iPad Publishing – So einfach kann es sein Part#1

Das Veröffentlichen eigener Inhalte und vor allem Text ist in der heutigen Zeit so einfach wie noch nie. Immer mehr Menschen entdecken die Möglichkeiten des Internets und geben ihre eigenen Zeitungen, Bücher, Kataloge oder Zeitschriften heraus. Gerade das iPad hat viel dazu beigetragen, dass heute praktisch jeder seine eigenen Inhalte publizieren kann.

iPad Publishing ist jedoch nicht immer einfach und vor allem in technischer Hinsicht oftmals mit Schwierigkeiten verbunden. Man kann sich die Aufgabe jedoch durchaus erheblich erleichtern, wenn man Hilfe in Anspruch nimmt.

Professionelle Inhalte erstellen und vertreiben

Eigene Inhalte im Netz zu veröffentlichen fasziniert immer mehr Menschen, führt jedoch auch dazu, dass das Angebot stetig größer wird. Während es früher vor allem darum ging, Wege zu finden, wie man seine Texte oder Magazine veröffentlicht, geht es heute eher darum, auch tatsächlich Leser zu finden. Gerade im iPad Publishing gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Texten, weshalb viele Sachen zwar veröffentlicht aber meist nur von sehr wenigen Menschen gelesen werden.

Aus diesem Grund wird es immer wichtiger, dass die Inhalte möglichst professionell aussehen und darüber hinaus von den Nutzern einfach gelesen werden können. Klassische PDF-Dokumente sind zwar immer noch weit verbreitet, aber gerade für Tablet-Leser nicht sonderlich bequem.

Auf dem iPad möchte der Leser ein Dokument möglichst einfach durchblättern können und nicht unnötig viel scrollen müssen. Dazu kommt die Tatsache, dass viele Produzenten von Inhalten Schwierigkeiten haben, ihre Werke professionell zu vertreiben. Für das iPad Publishing ist eine eigene App die ideale Vertriebsplattform, allerdings ist eine solche App für Laien in der Regel mit großen Kosten verbunden. Aufgeben sollte man aufgrund dieser Schwierigkeiten aber trotzdem nicht. Mit  existiert bereits schon eine Lösung, für viele der eben angesprochenen Probleme.

Mit  unkompliziert zum eigenen Blättermagazin und professionellen Web-Kiosk

Das iPad Publishing ist grundsätzlich eine tolle Sache, vor allem, wenn man sich auf das Erstellen der Inhalte konzentrieren kann. Wer sich nicht mit technischen Problemen herumschlagen möchte, für den ist  die ideale Adresse. Auf  lässt sich jedes PDF-Dokument ganz einfach in ein Blättermagazin umwandeln, ohne dass viel Aufwand benötigt wird. Einfach die Datei auf der Seite hochladen und schon erfolgt die Konvertierung automatisch. Das entstandene Blättermagazin wird zudem auch gleich online gespeichert und kann von jedem über einen bereitgestellten Embed-Code problemlos auf einer Homepage oder einem Blog integriert werden. Dies ist natürlich ideal für das iPad Publishing.

Das blätterbare Magazin ist dabei nicht allein auf Texte beschränkt. Auch Bilder, Videos oder Weblinks können in die Datei integriert werden. So lässt sich die große Stärke der iPads, die Multimedialität, hervorragend nutzen und man kann sein Magazin erfolgreich von den normalen Heften und Zeitschriften abheben.

Leave a Reply